Vorgezogene Landtagswahl im Schulzentrum Hermagor

Vorgezogene Landtagswahl im Schulzentrum Hermagor - © www.hlwhermagor.at

Ich bin sehr stolz, dass sich die SchülerInnen (v.a. die ModeratorInnen) auf diese Veranstaltung eingelassen haben. Das Vorbereiten und vor den Spitzenkandidaten zu stehen/sitzen und zu sprechen im Bewusstsein von laufenden Kameras ist schon toll. Es hat sich der Aufwand ausgezahlt. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion der Spitzenkandidaten fand eine schulinterne Landtagswahl statt. Die SchülerInnen warten auch schon gespannt auf das Ergebnis in Kärnten und v.a. auch im Wahlkreis 4 am 4. März 2018.

Einige Schülermeinungen dazu:

Fragen, die wir Jugendlichen uns immer wieder stellen, wurden anlässlich der Podiumsdiskussion in den Vordergrund gestellt. Das Ergebnis der Schule hat mich nicht verwundert. Meiner Meinung nach stehen die Parteien, SPÖ, ÖVP und FPÖ wie bereits in den vergangen Jahren an der Spitze. (Anton Ereiz, 4. BHW)

 

Insgesamt finde ich, dass diese Podiumsdiskussion ein kurzer, aber konkreter Einblick in die Politik unseres Landes war. Die daraus resultierende Schulwahl zeigte die üblichen Spitzenreiter auf den ersten drei Plätzen. Besonders aufgefallen ist mir die Schlagfertigkeit und Redegewandtheit der einzelnen Politiker. (Noah Kerschbaumer, 4. BHW)

 

Die Entscheidungen der Jugendlichen sind  in vielen politischen Bereichen ausschlaggebend für die Zukunft. Dass die Spitzenkandidaten ihren Weg nach Hermagor fanden, und wir somit unsere politischen Vorbilder/Vertreter bei einem sehr interessanten und spannenden Diskussion miterleben durften, hat mein bereits bestehendes Interesse an der Politik verstärkt. (Waldner Franziska, 4. BHW)

 

Im Allgemeinen hat mich unser schulinternes Wahlergebnis nicht überrascht. Die Altparteien SPÖ, ÖVP und FPÖ liegen auf den ersten Plätzen. Team Kärnten – Liste Köfer präsentierte sich anlässlich der Podiumsdiskussion redegewandt, erreichte für mich erstaunlicherweise aber nur den 5. Platz. LH Peter Kaiser konnte die Jugendlichen unserer beiden Schulen anscheinend überzeugen und erhielt die meisten Stimmen. Positiv aufgefallen ist die neue Liste F.A.I.R. unter Marion Mitsche. Ihr hätte ich den Gewinn von mehr Stimmen zugetraut. (Julia Hubmann, 4. BHW)

 

Es war sehr faszinierend so eine Podiumsdiskussion mitzuerleben, da man so etwas ja nur aus dem Fernsehen kennt. Aber das besete Erlebnis war, die Politiker persönlich zu treffen und zu erfahren, wie sie „ticken“. Vor allem das Einzelergebnis der Spitzenkandidaten hat mich überrascht, da die FPÖ meiner Meinung nach an unserer Schule eigentlich nicht so viele Sympathisanten hat und Herr Darmann wirklich gut angekommen ist. Dass die ÖVP so weit abgeschlagen ist wundert mich allerdings weniger, da Herr Benger sich nicht die Mühe gemacht hat, zu kommen. (Jessica Hubmann, 5. AHW)

 

Nicht nur die Podiumsdiskussion an sich, sondern auch das Warm-up davor hat meinen MitschülerInnen und mir die Möglichkeit gegeben, die Politiker persönlich kennenzulernen.  Nun wissen wir nicht nur über ihre Wahlprogramme Bescheid, sondern auch über den Charakter der Politiker, was einem das Thema Politik um einiges näher bringt. Dass SPÖ und FPÖ führen würden, erwartete ich mir schon, da diese auch bei der Wahl 2013 stark waren. Lediglich überraschte mich , dass die SPÖ fast 40 % abräumten. Ich hätte erwartet, dass es ein knappes Rennen zwischen SPÖ, FPÖ und ÖVP wird. Auch dass die NEOS und F.A.I.R. wenig Stimmen bekamen, obwohl ihre Spitzenkandidaten uns besuchten, wunderte mich ein wenig. (Hofer Martin, 5. AHW)

 

Mir hat es sehr gefallen, dass die Politiker in unsere Schule gekommen sind, um mit uns SchülerInnen über die verschiedenen Themen zu sprechen. Es war sehr interessant, dass jeder Politiker eine andere Meinung zu den verschiedenen Themen hatte. Mich hat es sehr überrascht, dass die Grünen so weit vorne liegen, da sie doch bei der Nationalratswahl so viel verloren hatten. (Joyce Schrettlinger, 3 MW)

 

© www.hlwhermagor.at

stehend: Clemens Wieser (Schulsprecherstellvertreter BORG), knieend Tomislav Kasljevic (Schulsprecher HLW), Prof. Hannes Berger (politischer Bildner HLW)

 

ÖFFNUNGSZEITEN DES SEKRETARIATS IN DEN SOMMERFERIEN

Ab dem 9. Juli 2018 ist unser Sekretariat von 8:00 bis 12:00 Uhr besetzt.

Vom 19. Juli 2018 bis 26. August 2018 ist unser Büro geschlossen. In dieser Zeit gibt es jedoch jeden Donnerstag einen Journaldienst von 8:00 bis 12:00 Uhr.

In der Woche vom 27. August bis zum 7. September 2018 haben wir für sie von 8:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. 

 

Telefon: 04282 31 58
Email: hblawb-hermagor@lsr-ktn.gv.at

 

Kooperationspartner der HLW Hermagor

Kooperationspartner der HLW Hermagor - © www.hlwhermagor.at

Unterkünfte für Schüler

Unterkünfte für Schüler - © www.hlwhermagor.at

WEITERE WOHNMÖGLICHKEIT!!!

Fahrschule Brunner - 1. Stock

bei Interesse bitte anklicken

vermietung.pdf

 

EINZELZIMMER mit WC-DUSCHE- und BADBENÜTZUNG

monatl. €140,..

Helfried Lasser, Zitterbachgasse 10, 9620 Hermagor

0650/2904102

Leitfaden zur Diplomarbeit

Für alle 4. Klassen

Hier findet ihr alle Infos zur Diplomarbeit

Leitfaden Diplomarbeit

Informationen zum Pflichtpraktikum 3. HLW und 2. MW

Infos 3. HLW

Infos 2. MW

 

 

Partnerschulen Hermagor und Kötschach Mauthen

Partnerschulen Hermagor und Kötschach Mauthen - www.mms-koetschach.at/
www.nms-hermagor.ksn.at
www.sparklingscience.at/