Projekt "Taste the waste"

Projekt

Nach kurzen Erörterungen waren Schüler der 4. HW in den Klassen unterwegs und gaben den Mitschülern „abgelaufene Lebensmittel“ zum Verkosten. Gemeinsam wurde dann analysiert und erklärt.

Um den Projekttag passend abzurunden wurde der Film „Taste the Waste“ von Valentin Thurn im Rathaus Hermagor gezeigt. Wer macht aus Essen Müll? Welche Folgen hat die globale Nahrungsmittel-Vernichtung für das Klima? Der Film findet Antworten auf diese und noch mehrere Fragen bei Bauern, Supermarkt-Direktoren, Müllarbeitern und Köchen.
 
 
Nachhaltiger Umgang
 
Der Projekttag am 9. Feber im Schulzentrum soll einen weiteren Impuls für die nachhaltige und regionale Nutzung der Lebensmittel in den Klassen geben. „Wir achten bereits seit vielen Jahren auf regionale und saisonale Lebensmittel direkt aus der Region und verarbeiten diese auch in unserem Unterricht zu g´schmackigen Gerichten weiter“, so Fachvorstand Wilma Szöke. Weitere Projekte wie z. B. ein Kochbuch der etwas anderen Art sind in der Planungsphase.
 
Luca Burgstaller, in Vertetung des Herrn Bürgermeisters Ronacher, eröffnete mit einer kurzen Ansprache die Filmpräsentation.
 

9620 Hermagor

Österreich

Kameritsch, 04.02.2018

 

Betreff: Wie lange wird es noch gut gehen?

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ich bin eine Schülerin der fünften Klasse und habe letztes Jahr meine Kochprüfung abgelegt. Kürzlich habe ich zum Thema „Verschwendung von Lebensmitteln“ eine Dokumentation gesehen und war entsetzt. Nicht etwa wegen der erschreckenden Bilder, sondern von der Erkenntnis, dass es an unserer Schule nicht besser läuft als in einer dieser Supermarktketten, die ungeöffnete Lebensmittel wegwerfen. Es wird Zeit, dass wir Jugendliche ein Zeichen setzen und es besser machen als die Erwachsenen!

Es geht mir darum, dass ihr begreift, wie schlecht es um unsere Abfallwirtschaft generell, also österreichweit, steht. Um das zu visualisieren, ziehe ich ein paar Zahlen heran, die aus einem kürzlich veröffentlichten Interview aus dem Kurier stammen. Wenn man ihnen Glauben schenkt, landen eine Million Tonnen Lebensmittel jährlich im Müll, nur knapp 11200 Tonnen werden an soziale Einrichtungen weitergegeben. Wenn man bedenkt, dass 1,2 Millionen Menschen an und unter der Armutsgrenze leben, muss in unserem System gewaltig etwas schief laufen. Der Interviewpartner, Michael Landau, beteuert zudem, dass es seitens der Politik noch zu wenig Anstrengung gibt, dieses Problem zu lösen.

Nun fragt ihr euch, was kann „ich“ denn jetzt als einzelner tun? Ein Anfang wäre, mehr Lebensmittel einzufrieren, als sie sofort wegzuwerfen. Laut dem Artikel „Tipps gegen Nahrung im Mist“ sind viel mehr Esswaren „einfrierbar“, als man annehmen mag. Eine weitere Empfehlung wäre auch, sich nicht so dermaßen auf dieses Mindesthaltbarkeitsdatum zu beschränken. Denn wie der Name schon sagt, ist das Lebensmittel mindestsens so lange haltbar, nicht maximal!

Aber warum ist es denn jetzt so wichtig, weniger Lebensmittel wegzuwerfen? Klar, es ist eine Verschwendung von Geld und Essen. Aber betrachtet es mal von der ethischen Seite. Mutter Natur versorgt uns mit ihren Gaben, und wir werfen es einfach unangetastet in den Müll. Vielleicht wird sie es uns eines Tages heimzahlen und unsere egoistische Lebensweise damit bestrafen.

Das Einzige, was ich hier von euch verlange, ist, mehr Respekt vor der Umwelt zu haben. Sie wird nicht ewig gütig sein. Aber nun seid ihr an der Reihe! Appelliert an euer gutes Gewissen, lasst uns die Welt bessermachen, als wir sie vorgefunden haben. Die Natur und eure Kinder werden es euch danken.

 

Jessica Hubmann

ÖFFNUNGSZEITEN DES SEKRETARIATS IN DEN SOMMERFERIEN

Ab dem 9. Juli 2018 ist unser Sekretariat von 8:00 bis 12:00 Uhr besetzt.

Vom 19. Juli 2018 bis 26. August 2018 ist unser Büro geschlossen. In dieser Zeit gibt es jedoch jeden Donnerstag einen Journaldienst von 8:00 bis 12:00 Uhr.

In der Woche vom 27. August bis zum 7. September 2018 haben wir für sie von 8:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. 

 

Telefon: 04282 31 58
Email: hblawb-hermagor@lsr-ktn.gv.at

 

Kooperationspartner der HLW Hermagor

Kooperationspartner der HLW Hermagor - © www.hlwhermagor.at

Unterkünfte für Schüler

Unterkünfte für Schüler - © www.hlwhermagor.at

WEITERE WOHNMÖGLICHKEIT!!!

Fahrschule Brunner - 1. Stock

bei Interesse bitte anklicken

vermietung.pdf

 

EINZELZIMMER mit WC-DUSCHE- und BADBENÜTZUNG

monatl. €140,..

Helfried Lasser, Zitterbachgasse 10, 9620 Hermagor

0650/2904102

Leitfaden zur Diplomarbeit

Für alle 4. Klassen

Hier findet ihr alle Infos zur Diplomarbeit

Leitfaden Diplomarbeit

Informationen zum Pflichtpraktikum 3. HLW und 2. MW

Infos 3. HLW

Infos 2. MW

 

 

Partnerschulen Hermagor und Kötschach Mauthen

Partnerschulen Hermagor und Kötschach Mauthen - www.mms-koetschach.at/
www.nms-hermagor.ksn.at
www.sparklingscience.at/