Service Design Challenge Linz

Service Design Challenge Linz  - © www.hlwhermagor.at

Vom 27. Februar bis 1. März nahmen 7 SchülerInnen (Katschnig Christina, Kaurin Ivan, Markert Thomas, Mikl Magdalena, Rauter Alina, Ronacher Anna und Werba Sebastian) der 3.AHW begleitet von der Wirtschaftspädagogin MMag. Astei-Huber Helga an der Service Design Challenge in Linz teil.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung fand diese Challenge unter dem Motto „Unsere Welt in 5 Jahren“ für ca. 190 SchülerInnen humanberuflicher Schulen aus ganz Österreich erstmalig statt.

In zwei sowohl arbeitsintensiven und lehrreichen als auch kurzweiligen Tagen konnten die SchülerInnen anhand realer Service Design Beispielen ihre Fähigkeiten hinsichtlich des Service Design Ansatzes trainieren und perfektionieren. Vor allem wurde die Kundenzentriertheit des Ansatzes nachhaltig im Bewusstsein der SchülerInnen verankert. Begleitet wurden die SchülerInnen bei ihrer Arbeit in Kleingruppen von ausgewählten Service Design Experten/Expertinnen. Darüber hinaus haben sich dankenswerterweise fünf renommierte Partner aus der Wirtschaft (Bosch eBike Systems, ÖAMTC OÖ, Oberösterreich Tourismus & Niederösterreich-Werbung, Rotes Kreuz OÖ, Sparkasse OÖ) mit ihren aktuellen Problemstellungen für die Anwendung des Service Design Ansatzes zur Verfügung gestellt. So steuerte zum Beispiel das Rote Kreuz die Frage, wie junge Erwachsene in Zukunft für eine (freiwillige) Tätigkeit beim Roten Kreuz zu begeistern seien, bei.

Nach getaner Arbeit blieb den Schülern/Schülerinnen am Abend noch Zeit und Freiheit, um Freundschaften aufzubauen und Linz zu erkunden.

Obendrein fühlten sich die SchülerInnen rundum gut versorgt und aufgenommen, da die Organisation dieser Großveranstaltung nicht nur die Begleitung der SchülerInnen in den Arbeitsgruppen vorsah, sondern auch die Reservierung passender Unterkünfte, die Verpflegung während der Veranstaltung (gegen eine geringe Anmeldegebühr), eine Chill-out-Area usw. umfasste.

Spätestens nach Abhaltung der Schlusspräsentationen seitens der SchülerInnen mit ihren gefundenen Lösungen vor den Partnern der Wirtschaft war allen klar, dass eine Win-win-Situation geschaffen werden konnte. Die Partner aus der Wirtschaft profitierten von den gefundenen Lösungsvorschlägen. Die SchülerInnen wiederum hatten praxisrelevante Erfahrungen gesammelt.

So ist der Tenor der heimgekehrten SchülerInnen nicht verwunderlich, der folgend zusammengefasst werden kann: Trotz der weiten Anreise hat sich der Aufwand auf jeden Fall gelohnt und viele neue Freundschaften sind entstanden.

 

KOSTBAR

KOSTBAR - © www.hlwhermagor.at

Läutordnung

Läutordnung - © www.hlwhermagor.at

 

Stunde Unterricht Pausen
1. 7:45 - 8:35  
2. 8:35 - 9:25  
    15 Min.
3. 9:40 - 10:30  
4. 10:30 - 11:20  
    10 Min.
5. 11:30 - 12:20  
6. 12:20 - 13:10  
    35 Min.
7. 13:45 - 14:35  
8. 14:35 - 15:25  
9. 15:25 - 16:15  
10. 16:15 - 17:05  

 

Kooperationspartner der HLW Hermagor

Kooperationspartner der HLW Hermagor - © www.hlwhermagor.at

Leitfaden zur Diplomarbeit

Für alle 4. Klassen

Hier findet ihr alle Infos zur Diplomarbeit

Leitfaden Diplomarbeit

Informationen zum Pflichtpraktikum 3. HLW und 2. MW

Infos Praktikum 2. MW

Infos Praktikum 3. JG

 

 

Schulautonome Tage

29. Oktober 2018

30. Oktober 2018

31. Oktober 2018

31. Mai 2019

21. Juni 2019

Partnerschulen Hermagor und Kötschach Mauthen

Partnerschulen Hermagor und Kötschach Mauthen - www.mms-koetschach.at/
www.nms-hermagor.ksn.at
www.sparklingscience.at/

So erreichen Sie uns:

ÖFFNUNGSZEITEN SEKRETARIAT
Montag - Freitag 7:30 - 12:00 Uhr

 

Telefon: 04282 31 58
Email: hblawb-hermagor@bildung-ktn.gv.at